Sie sind hier: Podologie -> Der Fuß

Der Fuß muss nicht versteckt werden, denn . . .

er ist ein Meisterwerk der Natur

Der aufrechte Gang macht den Menschen zu etwas Besonderem unter allen Lebewesen. Das hat allerdings auch einen Nachteil: Unsere Füße sind die am meisten belasteten Körperteile. Das gesamte Körpergewicht muss von nur zwei Füßen getragen werden. Dabei regulieren die Füße auch noch unser Gleichgewicht und tragen den Menschen im Laufe seines Lebens mehrfach um den Erdball.

Zum Dank stecken wir unsere Füße in zu enge oder zu hohe Schuhe und schenken ihnen bei der täglichen Körperpflege kaum Beachtung; über 20 Millionen Bundesbürger haben Fußpilz, jeder zweite über 50 klagt über trockene Haut. Zusätzliche werden diese beiden Füße durch Übergewicht stark beansprucht. Weitere nachteilige Indikatoren sind vieles Sitzen bzw. der fehlende sportliche Ausgleich. Die Folge sind in der Regel zahlreiche Störungen, die aber nicht nur allein die Füße schädigen.

Dabei sind unsere Füße das Fundament des Körpers und ein Meisterwerk der Natur: 26 Knochen (plus zwei Sesambeinchen), 22 Gelenke, 19 Muskel, 107 Sehnen und Bänder sorgen für die Funktionsfähigkeit des am meisten beanspruchten Körperteils.

Die häufigste Ursache, warum ein Orthopäde aufgesucht wird, ist durch Fußprobleme bedingt. Obwohl fast alle Menschen mit gesunden Füßen auf die Welt kommen, hat (nach einer Studie) fast jeder zweite im Laufe seines Lebens eine Erkrankung an den Füßen. Zusätzlich hat etwa 1/3 aller Menschen eine Fußfehlstellung; die häufigste ist der Senk-, Spreiz- und Plattfuß.

Gönnen Sie Ihren Füßen doch etwas Gutes

Damit Ihre Füße die tägliche Schwerstarbeit nicht mit Schwielen, Schrunden, Hühneraugen oder Schmerzen quittieren, tun Sie etwas Gutes für sie. Unzureichende Pflege quittieren Ihre Füße häufig mit trockener oder spröder Haut. Das fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern sieht auch nicht besonders schön aus..

In Ihrem Badezimmer stehen bestimmt jede Menge Pflegeprodukte für Gesicht, Hände, Kör­per und Haare. Da sollten ein paar Pflegeprodukte für die Füße nicht fehlen.

  • Tragen Sie bequeme und passende Schuhe.
    Hohe Absätze sind zwar modisch und chic, sind aber auf Dauer Gift für Ihre Füße.
  • Pflegen Sie Ihre Füße täglich.
    Vor allen Dingen benötigt eine trockene Fußhaut die tägliche Feuchtigkeitspflege und natürlich die regelmäßige Fußpflege - am besten bei fachkundigen Händen.
  • Machen Sie doch öfters mal: unten ohne.
    Gerade im Sommer sollten sie - wenn Sie kein Diabetiker sind - so oft wie möglich barfuß gehen. Der Spaziergang über den Sandstrand oder eine Wiese tut Ihren Füßen Gut und regt die Durchblutung an.
Aktuelle Seite drucken | Aktuelle Seite per Mail weiterleiten | Facebook Icon

Letzte Aktualisierung am 06.08.2015 um 19:47 Uhr.

» Nach oben